Reden wir darüber

Hinter einer Botschaft steckt – im besten Fall – ein Konzept. Und das sagt ganz klar, wer Sie sind, was Sie tun und was Sie erreichen wollen.

Sonja Niederbrunner storylines

Im journalistischen Fachjargon ist der Begriff „Küchenzuruf“ üblich. Er meint nichts anderes als: Kannst du deine Geschichte in nur einem Satz erklären? Wenn nicht, hast du keine Geschichte – dann laberst du. Eine Botschaft muss Sinn machen, für Sender und Empfänger. Nur dann ist sie erfolgreich.

Wenn man sein eigenes Tun nicht klar auf den Punkt bringen kann, wie soll man es dann anderen verkaufen? Dabei muss es immer um das Finden gehen – nicht um das Erfinden. Werbung und Kommunikation kann etwas versprechen, aber sie muss dieses Versprechen auch einlösen. 

Was gute Kommunikation ausmacht?
Authentizität – nichts begeistert mehr. Und vor allem ist es das, was langfristig erfolgreich ist. Das Konzept des Tarnens und Täuschens kann man auf Dauer nicht aufrechterhalten, weder für sich selbst noch gegenüber seinen Kunden. Wer ehrlich und echt in seinem Auftreten und Umgang ist, der hat etwas ganz Grundlegendes verstanden. Er schafft damit die Basis für bestmögliche Weiterentwicklung, denn die gründet sich auf das, was da ist.   

Ist Text denn so wichtig? 
Es geht um den Inhalt. Auch wenn die unglaubliche Vielzahl an Kommunikationskanälen und deren Gebrauch anderes suggerieren mag: Die Art und Weise, wie und auf welche Art wir kommunizieren, ist grundlegend dafür, wie wir wahrgenommen werden. Auch wenn wir in Bilder- und Videofluten nahezu versinken – ohne Text geht nichts. Denn am Anfang steht immer das Wort – gedacht, gesprochen, geschrieben. 

Warum storylines?
Weil storylines zuhört – und das Gehörte weiterdenkt. Es gibt kein Schema F, das für jeden gültig ist, genauso wie keiner dieselbe Geschichte hat. Im Fokus steht immer die individuelle Botschaft und wie sie am besten wirken kann. Das ist vor allem für jene interessant, die sich mit der Definition ihres eigenen Tuns schwertun, aber natürlich auch für alle, die ihre Botschaften sowohl nach innen als auch nach außen auf den Punkt bringen und damit begeistern wollen.